Lebensformen

Formen des Lebens

Wenn wir uns den kleinen Dingen widmen, begegnen wir einer unvorstellbaren Vielfalt an Formen, Farben und Lösungen der Probleme Futter, Schutz, Sicherheit und Partner zu finden.

Völlig anders als die Lebensformen unserer eigenen Größe, sind diese kleinen Wesen manchmal fremd, überraschend, lustig oder - für manche - erschreckend oder ekelhaft.

Bei dieser Vergrößerung hat die Kamera nur noch einen winzigen Schärfebereich und die kleinen Tiere sind alles andere als langsam. So wird die Fotografie manchmal wirklich zur Jagd, auch wenn niemand zu Schaden kommt und es nur darum geht, den richtigen Teil scharf zu bekommen.

Das eine Mal begegnet man einem extrem gelassenen Schmetterling der sich überhaupt nicht davon stören lässt, dass das Objektiv nur Millimeter von ihm entfernt ist. Oder man sieht sich plötzlich einer Anolis-Echse gegenüber die einen mit jahrtausendealten Augen anzuschauen scheint.

Auf dem schwarzen Vulkansand von Island Stränden liegt eine Qualle, die nur Stunden oder Minuten zuvor noch schwerelos, zerbrechlich und elegant durch den kalten Ozean schwebte und nun an Land eine bewegungslose, transparente Masse ist, die vermutlich nie mehr "fliegen" wird.

 

P.S. Sie können das Menü und den Text mit dem Menü-Knopf oben links oder durch Drücken der Leertaste auf der Tastatur ausblenden.

 

×

Wanze im Licht

Startbereit!

Schwebefliege

Bienenhonig

Schüchterne Fliege

Kürbis Honig

Schmetterling im Abendlicht

Heuschrecke in Split

Mit der Weisheit von Jahrtausenden...

Ich schau dir in die Augen, Kleines

Ein schöner Rücken...

Total Transparent!

Total Grün!

Ganz in Weiß...

Weberknecht